Springe zum Inhalt

05.12.2017 | 4. Sinfoniekonzert Spielzeit 2017/2018

Georg Friedrich Händel: Ouvertüre zu Xerxes

Antonio Vivaldi: Violinkonzert Es-Dur RV 260

Jean-Philippe Rameau: Suite aus Les Indes Galantes

Johann Pachelbel: Kanon und Gigue D-Dur

Antonio Vivaldi: Violinkonzert E-Dur II Riposo – Per il Santissimo Natale RV 270

Georg Friedrich Händel: Feuerwerksmusik

 

Violine: Midori Seiler

Leitung: Nicholas Kok

Das vierte Sinfoniekonzert ist eine klingende Landkarte des 18. Jahrhunderts, die die verschiedenen musikalischen Strömungen in Frankreich, Italien, England und Deutschland wunderbar abbildet. In Deutschland schrieb Johann Pachelbel sicher eins der berühmtesten Werke der Barockmusik. Sein Kanon in D-Dur existiert in unzähligen Versionen und Bearbeitungen, was seiner ursprünglichen Schönheit keinen Abbruch tut. Antonio Vivaldi führte in Italien das Violinkonzert zu einem Höhepunkt. Zwei Beispiele sind hier zu hören, wovon eines wegen seines wiegenden und intimen Charakters per il santissimo Natale, also für das Weihnachtsfest komponiert wurde. Die prunkvolle französische Barockoper hatte in Jean-Philippe Rameau ihren bedeutendsten Vertreter. In Les Indes Galantes entführt er die Hörer an exotische Orte wie Peru, in die Türkei und zu den Indianern Nordamerikas. Die öffentliche Generalprobe von Georg Friedrich Händels Feuerwerksmusik führte zu einem der ersten Verkehrskollapse in London. Über 10.000 Menschen lauschten den festlichen Klängen mit mehrfach besetzten Hörnern, Trompeten und Pauken, die den Aachener Frieden mit einem großen Feuerwerk feiern sollten. Händels Musik dazu ist ohne Zweifel eins der prachtvollsten Beispiele barocker Musik. Solistin des Abends ist mit Midori Seiler eine international führende und preisgekrönte Interpretin im Bereich der historisch informierten Aufführungspraxis. Die Leitung hat Nicholas Kok, ebenfalls ein international agierender Experte auf dem Gebiet der Alten Musik.

 

Beginn: 20:00 Uhr

Weitere Infos: Philharmonisches Orchester Hagen

Der Vorverkauf beginnt in Kürze !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.