Springe zum Inhalt

05.11.2021 | EAT MY SHORTS – HAGENER KURZFILMFESTIVAL

EPSON MFP image

Das EAT MY SHORTS – HAGENER KURZFILMFESTIVAL besteht bereits seit sieben Jahren und geht im Jahre 2021 in die achte Runde. Im Jahr 2013 entstand das Kurzfilmfestival unter der Regie von Filmemachern, welche sich nach einer Plattform für ihre eigenen szenischen Filmprojekte sehnten. Somit stand das Projekt EAT MY SHORTS unter dem Stern „Von Filmemachern, für Filmemacher“. Seither präsentieren wir unseren Besuchern, der Presse und der Jury abwechslungsreiche, kreative, lustige, vielleicht auch verwirrende Kurzfilme – in jedem Fall technisch anspruchsvolle Formate, die die Höchstlänge von 20 Minuten nicht überschreiten dürfen. In jedem Jahr wählen wir aus einer großen Masse von Einsendungen die besten 6 Kurzfilme aus, deren Regisseure als Nominierte am Festivaltag vor Ort sind. Zu gewinnen gibt es verschiedene Preise und Trophäen in insgesamt fünf Platzierungen (1., 2., 3. Platz, Publikumspreis, Hagener oder NRW Filmfenster-Preis). An den normalerweise (Ausnahme 2021 wegen mangelnder Vorbereitungszeit bedingt durch Corona) drei Festivaltagen bieten wir den Filmemachern zudem eine Lobby, um sich mit der hochkarätigen Jury an einen Tisch zu setzen: Beim Round Table erhalten sie die Möglichkeit, sich untereinander und mit den bekannten Gesichtern über ihre Filme auszutauschen.

Doch nicht nur den künstlerischen Anspruch möchten wir mit unserem Kurzfilmfestival erfüllen. Wichtig ist es uns auch, in Sachen Charity etwas zu erreichen. Und genau deshalb unterstützen wir jedes Jahr eine andere wohltätige Einrichtung. Im Jahr 2021 wird Terres des Hommes unterstützt.

Mit den Jahren hat das Festival stark an Bekanntheit gewonnen – sowohl bei den Filmemachern und Besuchern, als auch bei der Presse und den Prominenten. Inwiefern und wieso sich das Interesse gesteigert hat, möchte ich Ihnen gerne im Folgenden genauer erläutern.

Wir verfolgen das Ziel die Kunst des Filmemachens in NRW weiter zu fördern. Mit unserem jungen Filmfestival sprechen wir die jungen Filmemacher zielgerichtet an und erreichen so eine unglaubliche Resonanz. Von anfänglich 100 Bewerbungen, haben wir uns mittlerweile auf 3.018 Einreichungen hochgearbeitet. Dieses wachsende Interesse seitens der Filmemacher zeigt uns, dass das EAT MY SHORTS im Begriff ist innerhalb von NRW zu einem der wichtigeren Filmfestivals heranzuwachsen. Mittlerweile ist es wohl das größte Kurzfilmfestival in Westfalen!

Zusätzlich möchten wir die Filmemacher mit unserem Vorhaben weiter honorieren. Daher wird ab diesem Jahr die prominente Jury stets von dem vorjahresgewinnenden Filmemacher/von der vorjahresgewinnenden Filmemacherin unterstützt.

Die ersten sechs Festivals wurden von uns im CINESTAR Hagen durchgeführt. In den ersten Jahren waren hauptsächlich regional angesiedelte Sponsoren zugegen. Doch Jahr für Jahr kamen immer mehr Besucher hinzu, welche sich für das Medium und die dahinterstehenden Künstler interessieren. Bereits im Ersten Jahr war der große Kinosaal des Cinestars mit 434 Plätzen ausverkauft. Im Jahr 2019 war das gesamte Festival bereits nach 3 Monaten gänzlich ausverkauft. Diese positive Resonanz brachte uns dazu, das Festival, welches zunächst nur einen einzelnen Tag in Anspruch nahm, auf eine dreitägige Veranstaltung zu strecken. Die steigenden Besucherzahlen bringen uns zudem im Jahre 2019 dazu, eine Veränderung vorzunehmen: Um dem Besucheransturm gerecht zu werden, verlegen wir das EAT MY SHORTS in das Hagener Theater, welches 500 mehr Plätze für interessierte Menschen bietet.

Auch seitens der Presse konnten wir mit den Jahren ein großes Interessenwachstum feststellen. Während zu Beginn lediglich die regionale Zeitung Hagens über uns und unser Festival berichtete, erhalten wir heutzutage Anfragen von wichtigen Medienplattformen wie beispielsweise bild.de. Somit erreichen wir nicht nur während unserer drei Festivaltage die direkt interessierten Personen, sondern erregen auch im Nachgang noch eine große Masse an Menschen. Für das Jahr 2021 laufen die Planungen in die Stadthalle Hagen. Für das Jahr 2022 (vom 03.11.22-05.11.22) planen wir ebenfalls für die Stadthalle Hagen und dem CineStar.

Die eingereichten Filme werden dabei von professionellen Filmemachern vorausgewählt und anschließend beim Festival selbst von einer Jury bewertet. Diese Jury besteht jedoch keineswegs aus branchenfremden Personen – hierbei handelt es sich um Stars und Sternchen aus der deutschen Film- und TV-Branche. Mit den wachsenden Besucherzahlen und der steigenden Anmeldung von Filmen, werden auch die Prominenten langsam hellhörig. So konnten wir in den letzten Jahren Filmgrößen wir beispielsweise Jochen Nickel, Judy Winter, Elke Sommer und Günter Lamprecht für uns und unser Kurzfilmfestival gewinnen.

Mit diesen Begeisterungsstürmen hätten wir zu Beginn unserer Tätigkeit niemals gerechnet. Doch nun möchten wir unseren Besuchern, den jungen Filmemachern, der Presse und auch den prominenten Persönlichkeiten jedes Jahr ein unvergessliches EAT MY SHORTS bereiten. Leider ist dazu nicht nur unser eigenes Engagement gefragt, sondern auch die Unterstützung von einer Vielzahl von Sponsoren und die Hilfe von außerhalb.

Durch die Regionale Förderung des RVR können wir das Kulturangebot Hagens und Nordrhein-Westfalens auch 2021 aufrechterhalten und den Menschen in der Umgebung einen interessanten, vielseitigen Einblick in die (Kurz-)Film-Welt bescheren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Einstellungen