13.12.2022 | 4. Sinfoniekonzert Spielzeit 2022/2023

  1. Vivi_Vassileva-4642-c-Julia-Wesely
    Vivi Vassileva © Julia Wesely

    Sinfoniekonzert

 

18.45 Uhr, Kleiner Saal, Konzerteinführung mit Otto Hagedorn

18.45 Uhr, Sinfonium, „Sinfonikus“ – Konzerteinführung für Kinder mit Magdalena und Jörg

19.30 Uhr, Konzertbeginn

Wolfgang Amadeus Mozart | Sinfonie Nr. 32 G-Dur KV 318

John Corigliano | Conjurer. Konzert für Percussion und Streichorchester

Anton Bruckner | Sinfonie Nr. 6 A-Dur WAB 106

 

Vivi Vassileva Percussion

Philharmonisches Orchester Hagen

Joseph Trafton Leitung

 

Zaubrisch – das beschreibt die Stimmung des 4. Sinfoniekonzerts des Philharmonischen Orchesters Hagen. Mit einer Art Beschwörungsformel startet Wolfgang Amadeus Mozart seine Sinfonie Nr. 32. So radikal wie dieser Beginn, so komprimiert ist das ganze Werk: Nach nicht einmal zehn Minuten sind die drei Sätze an uns vorbeigerauscht. Wahre Zauberkunst ist dann das Percussion-Konzert von John Corigliano. Die fabelhafte Solistin Vivi Vassileva beschwört die Klänge herauf, mit denen das Orchester jongliert. Ungeheure Erscheinungen ploppen da auf – atemberaubend und wahnwitzig virtuos. Und dann: Bruckners 6. Sinfonie. Lange Zeit fristete dieses Werk ein Dasein im Schatten der „Romantischen“ Vierten oder der dritten Sinfonie. Bruckner schwingt sich darin auf in himmlische Höhen und steigt hinab in tragische Tiefen. Ein Klangkosmos, so magisch wie majestätisch.

Konzertbeginn: 19:30 Uhr