15.11.2022 | 3.Sinfoniekonzert Spielzeit 2022/2023

  1. Kolja-Blacher-2-c-Bernd-Buehmann
    Kolja Blacher

    Sinfoniekonzert

18.45 Uhr, Kleiner Saal, Konzerteinführung mit Otto Hagedorn

18.45 Uhr, Sinfonium, „Sinfonikus“ – Konzerteinführung für Kinder mit Magdalena und Jörg

19.30 Uhr, Konzertbeginn

Richard Strauss | Metamorphosen. Studie für 23 Solostreicher

Sergej Prokofjew | Violinkonzert Nr. 2 g-Moll op. 63

Robert Schumann | Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 „Rheinische“

 

Philharmonisches Orchester Hagen

Kolja Blacher Violine und Leitung

 

Was für eine Verbindung gibt es zwischen Orten und Musik? Dieser Frage spürt das Philharmonische Orchester Hagen in seinem 3. Sinfoniekonzert nach. Der greise Richard Strauss etwa betrauerte mit seinen „Metamorphosen“ die durch den Zweiten Weltkrieg zerstörte Stadt München – und doch schuf er eine Musikstudie voller Trost. Sergej Prokofjew setzte sich nach der Oktoberrevolution aus Russland ab und ließ sich in Frankreich nieder. Auch in Ettal wohne er zeitweilig, ganz in der Nähe des in Garmisch residierenden Strauss. Sein zweites Violinkonzert komponierte Prokofjew teils in Paris, teils im russischen Woronesch, und er vollendete es in Baku, der Hauptstadt Aserbeidschans. Ob das der Musik anzuhören ist? Schumanns 3. Sinfonie schließlich trägt die Erinnerung an ihre Entstehung sogar im Titel: Die Komposition ist Ausdruck dessen, wie viel sich der Sachse von seinem Umzug ins Rheinland versprach. Drei Kompositionen also und viele Orte – und noch viel mehr schöne Musik! Und dazu ein fabelhafter Musiker als Gast: Kolja Blacher, ehemaliger Konzertmeister der Berliner Philharmoniker, wird als Solist und Dirigent zu erleben sein.

Konzertbeginn: 19:30 Uhr